header950i.jpg

Neues Melderecht ab 01.11.2015

Am 01.11.2015 tritt das Bundesmeldegesetz in Kraft. Es enthält für Wohnungsgeber (Vermieter) neue Pflichten. Vermieter sind verpflichtet, bei der An- und Abmeldung der Mieter mitzuwirken (§ 19 BMG). Einzelheiten zu den neuen Vermieterpflichten finden Sie im Kundenbereich. Melden Sie sich im Kundenbereich an und klicken Sie danach den Link.


Haustür nachts abschließen?

Der Eigentümerbeschluß, während der Nachtzeiten die Haustür einer Wohnungseigentumsanlage verschlossen zu halten, widerspricht dann ordnungsmäßiger Verwaltung, wenn die Haustür nicht von innen ohne Schlüssel zu öffnen ist. Das entschied das LG Frankfurt am Main mit Urteil vom 12.05.2015 (GE 2015, S. 868). Weitere Informationen finden Sie auf unserem Blog.


Keine Verjährung -keine Verwirkung.

Die zweckwidrige Nutzung eines Teileigentums zu Wohnzwecken verjährt nicht. Eine Neuvermietung verhindert auch die Verwirkung des Unterlassungsanspruchs. Informationen zu dieser Entscheidung enthält die Pressemitteilung der KSG und unser Blog für Wohnungsiegentümer.


WEG ist Verbraucher

Eine WEG ist Verbraucher im Sinne von § 13 BGB, wenn sie weder gewerblich noch selbständig berufliche tätig ist, und wenn wenigstens ein Mitglied der Gemeinschaft Verbraucher ist. Weitere Informationen finden Sie auf unserem Blog.


Nachtspeicherstrom - Ende der Monopole?

 

Finanztest nennt Anbieter von Nachtspeicherstrom

Finanztest hat den Markt für Anbieter von Nachtspeicherstrom untersucht und dabei festgestellt, daß ein Musterhaushalt rd. 1.000 Euro jährlich einsparen kann, wenn er den Stromanbieter wechselt. Das geht jetzt auch für Kunden mit einem Zweitarifzähler (der den Strom für den Haushalt und die Nachtspeicherheizung gemeinsam mißt).1

NINKko Nachtspeicherstrom pixabay

Stromerzeugung wird billiger - Kunden merken nichts
davon - (c) NINKko /pixabay

Stromtrasse Nachtspeicherstrom SnapwireSnaps pixabay

Endlich gibt es Alternativen für den Bezug von Wärme-
strom - (c) SnapwireSnaps /pixabay 

Noch immer sind 98 % aller Nutzer von Nachtspeicherheizungen Kunde bei ihrem örtlichen Anbieter (Grundversorger). In Deutschland gibt es rund 1,6 Mio. Haushalte, die über eine Nachtspeicherheizung verfügen. Grund für das Beharren beim Grundversorger ist, daß es praktisch keinen Wettbewerb gibt. Die Grundversorger haben deshalb auch keinen Anlaß, die Preise zu senken. Das scheint sich nun zu ändern. Ursache ist ein Mißbrauchsverfahren des Bundeskartellamts.

Kunden mit Zweitarifzähler finden alternative Anbieter

Kunden mit einem Zweitarifzähler – das ist im Versorgungsgebiet Siegen-Wittgenstein der Regelfall - können nach der Feststellung von Finanztest durch einen Wechsel zu einem günstigen Anbieter kräftig sparen. Die Zeitschrift hat Preisbeispiele zusammengestellt, die das eindrucksvoll zeigen. Unsere Kunden können den Artikel „Vergleichen und gewinnen“ aus Finanztest 3/2015 bei uns per E-Mail anfordern. Die Tabelle mit den Preisbeispielen von Finanztest können Sie direkt auf unserer Seite herunterladen.

Stromkosteneinsparung in beachtlicher Höhe möglich

Wir haben die Angaben von Finanztest bei einem angenommenen Verbrauch (HT 2.900 kWh/Jahr, NT 12.000 kWh/Jahr) geprüft. Bei zwei Anbietern sind die jährlichen Stromkosten in Siegen deutlich günstiger als bei RWE, beim dritten Anbieter konnte der Preis nicht online berechnet werden. Als Einstieg für eine Recherche können die Internetauftritte dieser Anbieter dienen:

E wie Einfach | Energiehandel Dresden | E-Vita.

1 vgl. Finanztest 3/2015, S. 56 ff.