header950i.jpg

Erlaubnis gem. § 34c GewO erteilt

Mit Bescheid vom 23.10.2018 hat der Kreis Siegen-Wittgenstein unsere bereits erteilte Erlaubnis gem. § 34 c Gewerbeordnung erweitert. Wir sind jetzt nach der neuen Vorschrift auch berechtigt, gewerbsmäßig Wohnungseigentum und fremde Mietwohnungen zu verwalten. Weitere Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt "Unternehnen".


Mietvertrag und Schönheitsreparaturen - ein Drama ohne Ende?

Wer geglaubt hat, dass durch die jüngsten Entscheidungen des BGH zum Recht der Schönheitsreparaturen die wesentlichen Fragen geklärt sind, hat sich getäuscht.

Das LG Berlin macht mit einer neuen Entscheidung (Urteil vom 09.03.2017, WM 2017, S. 189 ff.) auf sich aufmerksam. Es entschied: Vom Vermieter gestellte Formularklauseln, in denen die Pflicht zur Durchführung von Schönheitsreparaturen uneingeschränkt auf den Wohnungsmieter abgewälzt wird, sind - gem. §§ 536 Abs. 4 BGB, 307 Abs. 1, Abs. 2 Nr. 1 BGB - auch dann unwirksam, wenn die Mietsache dem Mieter zu Vertragsbeginn renoviert überlassen wurde. Mehr Einzelheiten zu diesen Entscheidung finden Sie >>hier.

Es scheint so, als wenn der BGH sich der Auffassung des LG Berlin nicht anschließt. Der BGH ist weiterhin der Auffassung, dass die Abwälzung der Schönheitsreparaturen auf den Mieter zulässig ist. Allerdings sind die Hürden sehr hoch.


Betriebsurlaub

Unsere Abteilung "Wohnungseigentumsverwaltung" bleibt in der Zeit vom 27.12. bis 31.12.18 geschlossen.

In Notfällen ist unser Notdienst in dieser Zeit erreichbar.


Frau Fuhrmann als Handlungsbevollmächtigte bestellt

Der Aufsichtsrat der KSG mbH Siegen hat in seiner Sitzung am 13.09.2018 Frau Fuhrmann Handlungsvollmacht gem. § 54 HGB erteilt. Frau Fuhrmann ist  berechtigt, Geschäftte und Rechtshandlungen auszuführen, die bei der Verwaltung der Wohnungseigentümergemeinschaften und des von uns für Dritte verwalteten Grundbesitzes gewöhnlich auszuführen sind. Sie unterzeichnet künftig mit "i.V.". 

Mit der Erteilung der Handlungsvollmacht bestätigen und würdigen Aufsichtsrat und Geschäftsführung der KSG die fachliche und persönliche Kompetenz der Abteilungsleiterin. Wir freuen uns auf eine weitere gute und erfolgreiche Zusammenarbeit und gratulieren Frau Fuhrmann ganz herzlich.


Verjährungsfrist gem. § 548 BGB verlängerbar?

Der BGH hat die Frage, ob es formularvertraglich zulässig ist, die kurze mietrechtliche Verjährungsfrist zu Lasten des Mieters zu verlängern, negativ entschieden. Entsprechende Vereinbarungen sind grundsätzlich unwirksam.