header950i.jpg

Frau Fuhrmann als Handlungsbevollmächtigte bestellt

Der Aufsichtsrat der KSG mbH Siegen hat in seiner Sitzung am 13.09.2018 Frau Fuhrmann Handlungsvollmacht gem. § 54 HGB erteilt. Frau Fuhrmann ist  berechtigt, Geschäftte und Rechtshandlungen auszuführen, die bei der Verwaltung der Wohnungseigentümergemeinschaften und des von uns für Dritte verwalteten Grundbesitzes gewöhnlich auszuführen sind. Sie unterzeichnet künftig mit "i.V.". 

Mit der Erteilung der Handlungsvollmacht bestätigen und würdigen Aufsichtsrat und Geschäftsführung der KSG die fachliche und persönliche Kompetenz der Abteilungsleiterin. Wir freuen uns auf eine weitere gute und erfolgreiche Zusammenarbeit und gratulieren Frau Fuhrmann ganz herzlich.


Betriebsurlaub

Unsere Abteilung "Wohnungseigentumsverwaltung" bleibt in der Zeit vom 27.12. bis 31.12.18 geschlossen.

In Notfällen ist unser Notdienst in dieser Zeit erreichbar.


Zahlungsverzugskündigung

Der BGH hat in seiner Entscheidung vom 27.09.2017 (VIII ZR 193/16) seine ständige Rechtsprechung zu den Voraussetzungen einer Zahlungsverzugskündigung bestätigt. Diese bleibt, wenn die Voraussetzungen dafür vorliegen, solange wirksam, bis der Vermieter hinsichtlich des Rückstands vollständig befriedigt wird.


Verjährungsfrist gem. § 548 BGB verlängerbar?

Der BGH hat die Frage, ob es formularvertraglich zulässig ist, die kurze mietrechtliche Verjährungsfrist zu Lasten des Mieters zu verlängern, negativ entschieden. Entsprechende Vereinbarungen sind grundsätzlich unwirksam.


Immobilienverwalter - neue Anforderungen unzureichend

Der Gesetzgeber hat neue Anforderungen an Verwalter von Immobilien festgelegt. Künftig ist sowohl eine Erlaubnispflicht als auch eine Fortbildungspflicht erforderlich. Um die Erlaubnis zu erhalten, ist neben den allgemeinen Voraussetzungen (Zuverlässigkeit, geordnete Vermögensverhältnisse) auch eine Berufshaftpflichtversicherung nachzuweisen. Wir halten die Neuregelung für unzureichend: Als Tiger gestartet und als Bettvorleger gelandet!